Donnerstag, 6. August 2015

Erste Vorversuche mit Basischen Farbstoffen, Pilzfärbertreffen

Weil mir am Rande der Pferdekoppel das giftige Schöllkraut entgegen wuchs, das denselben basischen Farbstoff "Berberin" wie die Berberitzenrinde enthält, habe ich ein paar Solarfäbungen auf SoWo durchgeführt.
links mit Alaunzusatz, rechts mit ca. 3% Eisensulfat
und hier nochmal im Detail.

Das macht Lust auf mehr und hat den Nebeneffekt, dass das Schöllkraut aus der Reichweite der Ponies entfernt wurde.
Normalerweise meiden sie es, aber man weiß ja nie...




Das angekündigte Pilzfärbertreffen im Segeberger Forst haben wir auf den 17.10. festgelegt.
Saskia

Kommentare:

  1. Sieht interessant aus. Wie ist es denn geworden?

    Mal an alle (hoffe es liest jemand): kann mir bitte jemand ein Foto schicken vom Etikett der Finkhof-Wolle? Vor allem die Rückseite. Danke im Voraus :)

    Lg Sandra

    AntwortenLöschen
  2. Ich mache in diesem Jahr zwar nicht mit bei dem Pflanzenfärbeprojekt, würde mich aber für das Pilzfärbetreffen interessieren. Gibt es die Möglichkeit der Teilnahme?
    Liebe Inselgrüße
    Sheepy

    AntwortenLöschen
  3. Klar, Rüganer sind immer willkommen :)

    AntwortenLöschen
  4. @ Fawkes: ganz nett , das Gelb etwas zu gedeckt (mit ein bisschen Beige-Einschlag) aber das Grün ist schön oliv.

    AntwortenLöschen